Dein persönlicher Raumflug zur ISS – Die NASA machts möglich

Nach dem letzten PR-Gag Name to Mars, bei dem man einen Platz des eigenen Namens auf einem Mikrochip des Mars Rovers erwirken konnte, führt dies die NASA in gewohnter Manier fort und lässt Interessenten nun die Möglichkeit einen “privaten Raumflug” zur ISS zu absolvieren.

Face in space lautet der Name des aktuellen Werbecoups der amerikanischen Raumfahrtbehörde. Natürlich handelt es sich hier nicht um eine Raumfahrtmission, bei der man physisch anwesend ist, sondern vielmehr darum durch Mitführen eines Fotos mitsamt Namen auf einem Datenträger in gewisser Art und Weise “mit dabei zu sein”, wenn eines der letzten beiden Space Shuttles im September Richtung internationale Raumstation aufbricht.

Nachdem man sein eigenes Foto hochgeladen und ein kurzes Formular ausgefüllt hat, ist man offiziell “Bestandteil” der ausgewählten Mission, was nach deren Abschluss durch Erhalt eines Zertifikat bestätigt wird. Wie bereits Name to Mars ist auch Face in space vollkommen kostenlos, jedoch behält sich die NASA vor einige technische Details, sowie die aktuell geöffneten Webseiten des Nutzers zu Sicherheitszwecken mitzuloggen und gegebenfalls an US-Behörden weiterzugeben.

Dieses Angebot reiht sich damit nahtlos in die NASA-Tradition ein, einige kuriose Erden-Objekte ins All zu schicken. Dieses Mal mit dabei sind u.A. Beatles-Platten, eine Toy Story-Figur, sowie die Asche des Star-Trek-Erfinder Gene Roddenberry.

Na dann, gute Reise! 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s