That’s it IPv4 – Eine Ära neigt sich dem Ende

Wie heute durch die IANA per Pressemitteilung bekannt gegeben wurde, fand am 03.02.2011 das letzte noch freie IP-Netz der Version 4 seinen neuen Besitzer. Damit geht allmählich eine lange Erfolgsgeschichte zu Ende, welche mit der Standardisierung des Internet Protocol 4 als Teil des RFC 791 durch die DARPA im Jahre 1981 begann. Konzipiert als erste Version des IP-Protokolls, welches durch die angestrebte Nutzung von Seiten der Allgemeinheit das Zeitalter des Internets einläuten sollte, kommen nun die damals getroffenen Limitierungen zum Tragen. Durch den rasanten und ursprünglich nicht erwarteten Anstieg internetfähiger Geräte, wird laut Expertenschätzungen noch im September diesen Jahres auch die letzte der ca. 4,3 Mrd (2^32) möglichen IP-Adressen einem Gerät zugewiesen, sodass vereinfacht gesagt das Internet zu diesem Zeitpunkt an seine logischen Grenzen stößt.

Abhilfe soll nun die allmähliche Umstellung auf die neue (und natürlich größtenteils zu IPv4 abwärtskompatible bzw. parallel betreibbare) Version 6 des IP-Protokolls schaffen, welche ebenfalls auf Layer 3 des OSI-Modells arbeitet und auf einen IP-Adressraum mit 128Bit-Kodierung (3,4*10^38 mögliche Adressen) setzt. Um diese immense Zahl zu veranschaulichen, könnte man sagen, dass sich mittels IPv6 jeder Quadratmillimeter der Erdoberfläche mit durchschnittlich 667 Billiarden IP-Adressen versorgen ließe. Das sollte zumindest vorerst ausreichen ;).

Zwar bieten aktuelle Betriebssysteme bereits seit einiger Zeit eine mehr oder weniger vollständige IPv6-Unterstützung, doch mangelt es aktuell vor allem im Endverbrauchersegment an kompatiblen Geräten (z.B. Routern) bzw. deren Umstellung. Natürlich liegt das unter Anderem auch daran, dass IPv6 doch einige konzeptionelle Änderungen mit sich bringt, wie z.B. das überflüssig werdende DHCP-Service, welches durch eine autonome IP-Adressauswahl durch den Client abgelöst werden soll.

Dass sich IPv6 dem Schicksal seines Vorgänger über kurz oder lang annehmen wird, steht außer Frage, nur lässt sich noch nicht absehen, wann genau dieser Milestone in der Geschichte des Internets erreicht wird. Bleibt mir also nur noch übrig euch allen da draußen einen möglichst reibungslosen “Rutsch” in das Next-Gen Internet Protokoll der Version 6 zu wünschen, wann auch immer das sein wird.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s